Sonntag, 12. Oktober 2008

Der Bus wartet nicht mehr, Herr Kuranyi

Am Ende waren sie sich dann wieder einig, der Bundestrainer und der Stürmer. Kevin Kuranyi verließ in der Halbzeit des Spiels Deutschland-Russland das Dortmunder Stadion und damit die Nationalmannschaft. Joachim Löw erklärte am Sonntag danach, Kuranyi in Zukunft nicht mehr nominieren zu wollen.

Abzuwarten bleibt natürlich, ob der Schalker nicht alles zu einem Missverständnis erklärt, gar nicht habe gehen wollen, sondern nur nach der Pause seinen Platz nicht mehr gefunden habe. Und ob der Bundestrainer das mit der Nichtnominierung gar nicht so gemeint habe. Schließlich gelte das Leistungsprinzip.

Sportliche Gründe, Kevin Kuranyi in die Nationalmannschaft zu berufen, und dort sogar spielen zu lassen, gibt es letztlich kaum. Seine Torquote in der Bundesliga ist zwar ordentlich und braucht sich vor der Konkurrenz nicht zu verstecken. International aber haben sich Podolski und Klose bewährt.
Nicht nur dass sie gut miteinander harmonieren, sie sind auch - und das ist auf internationalem Parkett der entscheidende Vorteil gegenüber dem Schalker - besser in das Spiel der Mannschaft einzubinden. Öfters treffen tun sie obendrein.

Ob er das erkannt hat in der sehr, sehr guten ersten Halbzeit in Dortmund darf allerdings bezweifelt werden. Um nicht irgendjemandem erklären zu müssen, was überhaupt ihn zu diesem Schritt bewogen hat, ließ er seine Sachen im Quartier der Mannschaft von ein paar Freunden abholen:

"Schatz, ich bin ausgezogen. Versuch nicht mich zu erreichen. Bussi, K.", oder so.

Möglicherweise liegt darin das ganze Geheimnis dieser Geschichte: Kuranyi - im Verein mangels Konkurrenz auch bei katastrophalen Leistungen gesetzt - scheut die Auseinandersetzung und die Konkurrenz. Das ist nicht besonders mutig, aber menschlich. Es bedeutet aber auch, dass Kevin Kuranyi internationales Niveau nie erreichen wird.

Die Welt - aus Sicht der Südtribüne

Das Blog rund um den 1.FC Köln, die Fußball-Bundesliga und den ganzen Rest

Aktuelle Beiträge

Death
"Death is very likely the single best invention of...
Suedtribuene - 31. Jul, 11:36
Der 1. FC Köln gehört...
Seit 6 Jahren schreibe ich diesen Blog, zuletzt aus...
Suedtribuene - 18. Apr, 16:12
Viel Blut zu sehen
Es kommt selten vor, dass ich mit Karlheinz Wagner...
Suedtribuene - 21. Nov, 14:19
Wenn Träume wahr werden
Von diesem Satz haben Millionen Menschen auf diesem...
Suedtribuene - 27. Okt, 15:20
Die kölsche Schale
Die DFB-Meisterschale, daran sollte man heute mal wieder...
Suedtribuene - 5. Aug, 18:05

In eigener Sache




Stefan Keller, Martin Wagenpfeil, Georg K. Berres
Fang den Mörder. 4 CDs


Edith Kresta, Christel Burghoff
Strandgeschichten . Sonne, Sand und Sex

Suche

 

Die offizielle Zuschauerzahl

Partner

Stadionradio

Wettbüro

Status

Online seit 6227 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 31. Jul, 11:36

Credits

User Status

Du bist nicht angemeldet.